Wandern

Hohenlohe ist als ein Wanderparadies bekannt. Geprägt durch die Flusstäler an Kocher und Jagst, dem Schwäbisch-Fränkischen Wald und der Hohenloher Ebene bietet sich ein einzigartiges Wander-Naturerlebnis. Besondere Highlights für Wanderer sind der Kocher-Jagst-Trail, der Bühlertalwanderweg und die zahlreichen Erlebnispfade der Region. Durchwandern und erleben Sie Hohenlohe hautnah auf diesen Wegen!

Mehr Informationen

Radtouren

Für Radfahrer hat die Region viel zu bieten. Nahezu jede Ortschaft/Stadt hat ihrer eigenen Radrundwege. Ergänzend durchziehen längere Radwege die Region. Egal ob Sie mit dem Mountainbike, E-Bike/Pedelec oder einem Tourenrad unterwegs sind. Sie werden Ihren Weg finden.

Mehr Informationen

Kunst & Kultur

Hohenlohe hat eine ausgeprägte Kunst & Kulturgeschichte und dazu passende Sehenswürdigkeiten und eigene Angebote. Regional- und überregional anerkannte Museen und Galerien, das UNESCO Weltkulturerbe Limes, Burgen & Schlösser und zahlreiche kulturelle Veranstaltungen laden Sie zu einem Besuch ein.

Am Ende eines kulturell geprägten Tages lassen Sie diesen bei einem wundervollen Abendessen in der Genießerrregion Hohenlohe ausklingen.

Mehr Informationen

Natur & Orte erfahren

In Hohenlohe laden eine Vielzahl von malerischen Orten zu einem Besuch ein. Erkunden Sie die vom Fachwerk geprägte Altstadt von Schwäbisch Hall und geniessen Sie den wohl schönsten barocken Marktplatz von Süddeutschland der geprägt wird von der großen Freitreppe St. Michael.

Erleben Sie das idyllischen Bühlertal oder bestaunen Sie die Mammutbäume in Wüstenrot. Erleben Sie Hohenlohe von seinen besten Seiten !

Mehr Informationen

Hohenlohe ist eine Region im Nord-Osten von Baden-Württemberg. Die Region hat ihren Namen von dem ehemaligen Fürstentum der Hohenloher. Die Flüsse Kocher und Jagst welche die sogenannte Hohenloher Ebene durchziehen prägen die Landschaft der Region.

Das schwäbisch-hällische Landschwein oder auch „Boeuf de Hohenlohe“ genannt, ist weit über die Grenzen von Hohenlohe bekannt und trägt dazu bei das die Region auch den Beinamen "Genießerregion" trägt.

Das Land der „Burgen, Schlösser, Fürsten und Bauern“ bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, Naturdenkmäler und Freizeitaktivitäten.  Entspannen Sie nach einem ereignisreichen Bogenschießen bei einem Glas Wein in einer der zahllosen Gaststätten oder in der Sauna eines Wellness-Resorts.

Freilandmuseum Wackershofen

Vom Bauernhof bis zur Mühle. Vom Bahnhof bis zur KZ Baracke. Das Freilandmuseum Hohenlohe zeigt über 70 historische Gebäude aus der Region eingebettet in die schöne Landschaft hohenlohes. Die Gebäude wurden aus der Region zusammengetragen und im Freilandmuseum wieder aufgebaut.

Auf einem Rundweg können Sie das Freilandmuseum erkunden und die Gebäude mit ihren historischen Originaleinrichtungen besichtigen.

Mehr Informationen:

https://www.wackershofen.de/

Fachwerkstadt Schwäbisch Hall

Das kulturelle und wirtschaftliche Herz der Region stellt Schwäbisch Hall dar. Die Stadt ist geprägt durch ihre Vergangenheit als freie Reichsstadt und bietet eine einzigartige Zusammenstellung an Fachwerkbauten. Zusammen mit den überregional bekannten Museen und der unverwechselbaren Stadtsilhouette ist Schwäbisch Hall definitiv ein Ausflug wert.

Mehr Informationen:

http://www.schwaebischhall.de/

Schwäbisch Hall

Kocher-Jagst-Radweg

Auf 332 Kilometer Länge können Sie auf dem  Kocher-Jagst-Radweg die Region "erradeln". Der mit 4 von 5 möglichen Sternen vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) ausgezeichnete Radweg bietet dabei die Möglichkeit durch Querwege die Streckenlängen individuell anzupassen.

Der Radweg führt dabei fast ohne Steigungen immer entlang der beiden Flüsse Kocher und Jagst. Der Kocher-Jagst Radweg bietet dabei ein abwechslungsreiches Programm. Wunderschöne Flusstäler,  Freilichttheater, Galerie- und Kunsthallen, malerische Dörfer oder einfach nur die Ruhe in der Natur.

Mehr Informationen:

https://www.kocher-jagst.de/

Limes in Hohenlohe

Die über 160km lange Grenzlinie aus der römischen Zeit führt auch durch Hohenlohe. Viele Hohenlohe Gemeinden die dem Limes nahe sind haben spezielle Angebote diesbezüglich. Sehenswert sind hier insbesondere die Limes-Anlagen in Mainhardt welche ein Römermuseum und die restaurierten Mauerresten eines Kastells beinhalten.

Mehr Informationen:

http://www.limes-in-hohenlohe.de/

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Der Naturpark stellt ein Großschutzgebiet von 1.270 km2 Fläche dar und erstreckt sich über weite Teile der Region. Die Gemeinden und Organisatoren des Naturparks sind bestrebt Besuchern naturnahe und erlebnisreiche Erfahrungen zu vermitteln. Themen der Geologie, der Flora und Fauna oder die Geschichte der Menschen im Naturpark werden von fachkundiger Seite an die Besucher vermittelt.

Mehr Informationen:

http://www.naturpark-sfw.de

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an

Erfahren Sie die Neuigkeiten welche Ihren Aufenthalt unvergesslich machen und erhalten Sei immer die aktuellen Informationen von den Parcours direkt per E-mail.

Kunsthalle Würth

In der 2001 eröffneten Kunsthalle Würth auf dem ehemaligen Areal der Haller Löwenbräu werden Wechselausstellungen auf der Basis der Sammlung des Unternehmers Prof. Dr. h.c. Reinhold Würth gezeigt. Neben Werkschauen bekannter Künstler wie z.B. von Max Liebermann, Henry Moore, Edvard Munch, Anthony Caro, Georg Baselitz oder Niki de Saint Phalle gibt es immer wieder interessante Themenausstellungen zu sehen.

Das von dem dänischen Architekten Henning Larsen geplant und errichtet Museumsgebäude umfasst Ausstellungsräumen, einen Shop/Cafeteria und Veranstaltungsräume.
Im Jahr 2003 eröffnete ein imposanter Backsteinbau direkt neben dem Museum. Das Sudhaus. Das ehemalige Gebäude der Haller Löwenbrauerei beinhaltet Ausstellungsflächen, ein Gastronomieangebot und Räume der Museumspädagogik.

Mehr Informationen:

http://www.kunst.wuerth.com/de/portal/startseite.php

Kunsthalle Würth mit Sudhaus

Johanniterkirche

In der ursprünglich romanische Kirche wurde 2008 als Dependance der Kunsthalle Würth ein Museum für Kunst des Mittelalters und der frühen Neuzeit eröffnet. Kern der gezeigten Sammlung sind die Werke aus der Fürstlich Fürstenbergischen Sammlung. Diese bilden zusammen mit weiteren Werken die Sammlung Alter Meister der Sammlung Würth welche in der Johanniterkirche ausgestellt ist.
Als zusätzliches Highlight ist das original gotische Dachwerk von 1400/01 der Kirche erhalten und freigelegt. Dieses Fachwerk hat sich als das älteste seiner Art in Süddeutschland erwiesen.

Mehr Informationen:

https://kunst.wuerth.com/de/johanniterkirche/startseite_1/startseite.php

Kocher Jagst Trail

Kocher-Jagst-Trail

Insgesamt 193 Kilometer lang ist der bekannte Kocher Jagst -Trail (Wanderweg). Er verbindet die Flüsse Kocher, Jagst und Bühler mit drei Wanderabschnitten in Form eines Dreiecks. Diese drei Steige (Jagststeig, Bühlersteig, Kochersteig) können als einzelne Streckenwanderung oder als zusammenhängenden Rundwanderweg gemeistert werden.
Bei der Konzeptionierung wurde darauf geachtet das eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel gegeben ist.

Mehr Informationen:

https://kocher-jagst-trail.de/

Kloster Comburg

Kloster Comburg, oder auch Großcomburg ist ein ehemaliges Kloster der Benediktiner vor der Stadt Schwäbisch Hall. Die burgartige Anlage bietet ein gut erhaltenes Ensemble von Bauwerken aus dem 11. bis 18. Jahrhundert.
Das gesamte Kloster ist von einer Ringmauer mit Wehrtürmen aus dem 16. Jahrhundert umschlossen. Neben dem schlichten romanischen Kreuzgang und dem romanischen Kapitelsaal der zahlreiche Grabdenkmälern aus dem 13. Jahrhundert beinhaltet, ist der große Radleuchter (Durchmesser mehr als 15m) aus dem Jahre um 1130 eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Großcomburg.

Mehr Informationen:

https://www.kloster-grosscomburg.de/start/

Mustang Museum

Die Firma Mustang aus Künzelsau produzierte als erste Firma in Deutschland Jeans. Zum 75. Jährigen Firmenjubiläum 2007 wurde das Museum in der ehemalige Gründervilla in der Künzelsau eröffnet.
Das Museum präsentiert eine Dokumentation der Firmen- wie auch der Jeansgeschichte.
Das Wildpferd-Logo der Firma Mustang ist weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Die multimediale Inszenierung zeigt den Kult um die Jeans und die abwechslungsreiche und spannende Geschichte der Marke auf eindrucksvolle Art und Weise.

Mehr Informationen:

https://www.kuenzelsau.de/de/entdecken---erleben/Kultur/Kunst-und-Museen/Mustang-Museum

Kochertalbrücke in Hohenlohe

Kochertalbrücke

Bei Geislingen am Kocher (Gemeinde Braunsbach) steht die höchste Talbrücke Deutschlands. Ihre maximale Höhe beträgt 185m und die 178m hohen Brückenpfeiler sind die höchsten Pfeiler aller Balkenbrücken weltweit.
Eine absolute architektonische Höchstleistung.
Die Brücke wurde in der damaligen Rekordzeit von nur 33 Monaten in den Jahren 1976 bis 1979 erbaut. Am 18. Dezember 1979 wurde die Brücke dem Verkehr übergeben. Die Brücke ist nun ein wichtiger Baustein der Ost-West Verbindung der Autobahn A6.
Aber auch die Wanderer kennen diese Brücke. Der Jakobsweg, der wohl bekannteste europäische Pilgerweg, führt auf seinem Weg an dieser Brücke vorbei.
Im Museum Kochertalbrücke bei Geislingen kann die Geschichte der Brücke erlebt werden.

Mehr Informationen:

http://www.brueckenmuseum.de/